Donnerstag, 22. Juni 2017

Elsa wird zur Meerjungfrau



Hmmmm....was macht man, wenn der Elsa ein Bein fehlt?





Da gibt es zwei Möglichkeiten: wegschmeissen oder upcyceln!

Natürlich kann man auch einfach so weiter spielen, aber auch wenn bei uns diese Puppen wirklich extrem bespielt werden, wird manchmal der Wunsch nach einer Neuen laut.




Mich kribbelt dann eher in den Fingern, a la aus alt mach neu, lieber aus einer kaputten Puppe etwas ganz Besonderes zu machen.


Im Moment sind Meerjungfrauen hoch im Kurs und wie schon letztes Mal, habe ich einfach eine Puppe neu designt.
 

Da die Haare der Disney Puppen irgendwie so brutal verfilzen, konnte ich mit den herkömmlichen Mitteln gar nichts mehr ausrichten und schnitt alle ab.
Mit Aceton bzw acetonhaltigem Nagellackenentferner lässt sich das alte Gesicht entfernen.







Eine abgebrochene Nähnadel, einfgespannt in einen Zirkel (gut, dass ich immer alles aufhebe hihi), konnte ich mit dem so genannten "re-rooting" beginnen.
Wer da mehr erfahren will, macht sich am besten mal bei Tante Google bzw youtube schlau....es gibt etliche Künstler, welche das wunderbar demonstrieren.






 Man kann Arcylwolle auskämmen, oder wie ich nur leicht entzwirnen. Das ergibt diesen coolen Rastaeffekt, welchen ich super passend zu Meerjungfrau fand.




Das zweite Bein entfernte ich auch und bastelte mir ein Drahtgestell, welches ich leider nicht fotografiert habe.
Dieses Gestell habe ich mit dünnen Stoffstreifen umwickelt, bis mir die Form gefiel. Darüber klebte ich mit Heisskleber einen Fischschwanz aus Thermovlies. 
Zum Schluss nähte ich das Vlies noch mit Hand richtig zusammen.






Dann wurde der Fischschwanz bemalt und natürlich bekam sie auch ein neues Gesicht.
Eigentlich sollte sie noch ein Bustier bekommen, aber das werde ich aus Stoffstreifen zum An- und Ausziehen machen und somit wirkt die Brust etwas "unfertig" im Vergleich zum Rest.






Durch den Draht ist der Meerjungfrauenschwanz wunderbar biegsam, obwohl ich gut einen leichteren Draht hätte nehmen können...aber nun gut.




Wenn diese Customdolls fertig sind, bin ich selbst schon immer im Spielmodus und kann kaum mehr aufhören, sie in Szene zu setzen.















Jetzt kann der Geburtstag kommen.

Kommentare:

  1. WOW, echt cool!

    Liebe Grüße,

    Tabea

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist so mega cool Meli. Wohin soll ich denn die Barbies von Marie schicken? Also die mit ohne Bein und Arm und mit den verfilzten Haaren und die mit ohne Klamotten :) wobei eher immer ohne, warum auch immer sind die Puppen meiner Tochter ständig nackt....alle.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Du bist eine echte Künstlerin... und auch diese Puppe ist wieder viiiiiel schöner als vorher!

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Respekt, die Puppe ist ja echt der Wahnsinn geworden. Genauso stelle ich mir eine Nixe vor. Die Fotos sind natürlich auch der Hammer.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...